Joomla Blog Template by Web Tutorial

Newsletter 1/2008

NEWSLETTER - NEWSLETTER – NEWSLETTER -NEWSLETTER
-NEWSLETTER-

SOMM- Selbstorganisation von und für Migrantinnen und Musliminnen

 

Wir freuen uns, die 1. Ausgabe unseres Newsletters präsentieren zu können.


Inhalt:

1. IQRA – Empowermentworkshops

2. ALPHA LABORATORIUM

3. RAHMA- Interkultureller Begleit- und Besuchsdienst

4. BAYRAM/ AI’D MUBARAK

5. NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

 

1. IQRA – Empowermentworkshops

„Bitte, wenn Kunden kommen, versteckst du dich hinten.“

Nach mehreren multiperspektivischen Workshops zum Thema Ehe, haben muslimische Migrantinnen am Freitag über das Thema „Kopftuch und Arbeitsmarkt“ diskutiert.

Lesen Sie über diesen Workshop und erfahren Sie mehr über die Probleme muslimischer Migrantinnen bei der Arbeitssuche und in der Arbeit auf unserer Homepage unter „Aktuell“

 

Für unseren nächsten Workshop im November laden wir eine kopftuchtragende muslimische Migrantin ein, die seit Oktober in einem fixen Arbeitsverhältnis ist und von ihren Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag berichten wird.

 

 

2. ALPHA LABORATORIUM

„…anstatt das Verb Haben zu konjugieren, lasst uns das Verb Sein leben...“

In diesem Projekt entwickeln wir eine innovative Methode zur Alphabetisierung von Migrantinnen. SOMM bietet einen Kurs an, in dem diese Methode erprobt wird.

Kursbeginn ist am 25. November.

Informationstage finden am 15. und 22. Oktober statt.

Anmeldungen direkt beim Informationstag oder an anderen Tagen bei uns im Büro.

Bitte leiten Sie diese Information an interessierte Frauen weiter.

 

 

3. RAHMA Besuchs- und Begleitdienst

„Sie soll Deutsch lernen, bevor sie ein Kind macht!“

Diese Aussage eines Arztes im LKH Graz gegenüber einer Migrantin, war Anlass für eine Beschwerde an die PatientInnenanwaltschaft des Landes Steiermark. Diese leitete die Beschwerde weiter an das LKH/ Bereich Recht und Risk Management. Von dort erhielten wir einen Antwortbrief mit einer deutlichen Entschuldigung.

Wir möchten dies als einen Beweis für die zunehmende Sensibilisierung des LKH im Bereich Antidiskriminierung werten. Und dafür, dass es „was bringt“ sich zu beschweren!

Unser Begleitdienst arbeitet im Verbund mit anderen MigrantInneneinrichtungen und dem Integrationsreferat der Stadt Graz. Bitte informieren Sie sich unter  http://www.somm.at/unsere_angebote/interkultureller_besuchs-und_begleitdienst_rahma.php

oder befragen Sie Frau Türkan Sarac-Lacin unter 0699/10902040 über unser Angebot.

 

4. BAYRAM/ AI’D MUBARAK

Vom 30.9. bis 2.10. feierten MuslimInnen in aller Welt das Fest zum Fastenbrechen, welches drei Tage dauert. Es findet am Ende des gesegneten Fastenmonats Ramadan statt.

 

 

NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

 

Erste kopftuchtragende Muslima wird Straßenbahnlenkerin in Wien

Da die Bewerberin allen Anforderungen für den Job entsprochen habe, sei gegen das Kopftuch nichts einzuwenden gewesen, sagt Sandra Stehlik von den Wiener Linien.

und http://derstandard.at/?url=/?id=1220458527630

 

Antimuslimische Einstellungen in Europa

Laut einer Studie des Pew Research Centers in Washington nehmen antisemitische und antimuslimische Einstellungen in Europa zu. Noch ausgeprägter als der Antisemitismus sei die Islamophobie, wenn auch eine sinkende Tendenz in Deutschland und Spanien zu beobachten sei.

Bericht vom Standard im September 2008: http://derstandard.at/?url=/?id=1220458527630

 

 

Die 11-jährige Melisa  erzählt über ihre Erfahrungen mit Rassismus in Wien

In diesem Interview schildert das Mädchen, Tochter einer Ukrainerin und eines Sudanesen sehr anschaulich, wie negativ sich mangelnder Respekt und mangelnde Anerkennung auf die Entfaltung der Identität auswirken.

Lesen Sie das Interview unter: http://derstandard.at/?url=/?id=1220458527630

 

 

Liebe Geschwister, FreundInnen und Interessierte!

 

SOMM möchte Sie an der täglichen Arbeit teilhaben lassen.

 

Verfolgen Sie über unseren Newsletter das Engagement einer Selbstorganisation, die für die Interessen von Musliminnen und Migrantinnen eintritt!

Wir senden Ihnen unseren Newsletter per Mail zu.

Jede Nach- oder Anfrage zu unseren Aktivitäten  beantworten wir gerne.

Wenn Sie den Newsletter nicht bekommen wollen, melden Sie uns das bitte.


Ist Ihnen Gleichberechtigung und Partizipation ein Anliegen?

Ist es Ihnen nicht egal, wie Minderheiten in Österreich leben?

Haben Sie Interesse für die Lebensumstände muslimischer Frauen und Migrantinnen?

Wollen Sie multikulturelle Vielfalt in Graz mitgestalten?

DANN:

Lesen Sie unseren Newsletter!

Besuchen Sie unsere homepage!

Lernen Sie uns kennen!

 

 

 

SOMM - SelbstOrganisation von und für Migrantinnen und Musliminnen

8020 Graz , Griesgasse 8, 2. Stock

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel + Fax: 0316/76 30 80

www.somm.at