Joomla Blog Template by Web Tutorial

Über uns

SOMM ist Trägerverein eines multikulturellen Beratungs- und Bildungszentrums. Sie können als Migrantin, Muslimin, Frau oder Mädchen   zu uns kommen, wenn Sie Informationen, Unterstützung und Rat benötigen.

Sie können Sich bei uns weiterbilden: Deutsch lernen, Schreiben und Lesen lernen, sich Computerkenntnisse aneignen, Ihre Sprachkompetenz in Deutsch verbessern und an Workshops zu verschiedenen Themen teilnehmen. Sie sind herzlich willkommen, wenn Sie einfach Erfahrungen mit Frauen, Musliminnen, Migrantinnen austauschen wollen.

Gleichberechtigung und Partizipation

Als gemeinnütziger Verein will SOMM die gesellschaftliche Teilnahme von Migrantinnen und Musliminnen fördern und sie im Zugang zu Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten unterstützen. Wir haben uns als Frauen, Migrantinnen und Musliminnen selbst organisiert, um uns für Gleichberechtigung, Partizipation und Integration einzusetzen und konkrete Hilfe in sozialen Angelegenheiten anbieten zu können. Mit unserer Arbeit wollen wir die formellen und informellen Qualifikationen und Kompetenzen von Migrantinnen sichtbar machen und die Gesellschaft auf dieses Potential aufmerksam machen. Als Frauen, Migrantinnen und Musliminnen wollen wir uns gegenseitig ermutigen. Wir verstehen die Möglichkeit zur freien Entfaltung der Identität als einen wichtigen Weg zu Selbst-Ermächtigung.

Selbstorganisation

Die rege Nachfrage nach unseren Angeboten bestätigt die Notwendigkeit der Arbeit von Selbstorganisationen. Selbstorganisationen, als in und mit den Zielgruppen Handelnde, kennen ihre Bedürfnisse und wissen über Hintergründe Bescheid. Sie sind organisch involviert. Die Gefahr des paternalistischen Wirkens im Sinne des mehrheitsgesellschaftlich-autoritäten Modus des "dir wirdgeholfen werden" und die damit einhergehende Abwertung und Objektivierung des Subjekts und Verhinderung dessen Selbstständigkeit und Eigenartikulation sind weitgehend ausgeschlossen.

Eine Selbstorganisation als Fachorganisation mit Expertinnen ist eine "gesunde Sache". Selbstorganisationen bestehen nicht zum Selbstzweck. Sie wurden nicht geplant. Sie sind aus einer "Not-Lage" heraus entstanden. Die Situation von Musliminnen und Migrantinnen in unserer Gesellschaft ist über weite Bereiche hinweg unbedingt reformbedürftig. Selbstorganisationen stellen konkrete Rahmenbedingungen für Förderung und Verwirklichung von gesundem Leben dar. Gerade den jüngeren Generationen und insbesondere dem weiblichen Geschlecht muss - auf Grund der tatsächlichen Mehrfachdiskriminierungen und struktureller Benachteiligungen - hohe Aufmerksamkeit von Seiten der Politik und Gesellschaft entgegengebracht werden.

Hier finden Sie das Leitbild von SOMM

und hier geht's zu unserem Organigramm.

gewinnerlogo_vereinspreisAusgezeichnete Ergebnisse

Der Verein SOMM hat mit dem Video "Jetzt reden WIR!", das im Berufsorientierungssemester für Mädchen im Projekt BAB gedreht wurde, den Vereinspreis des Integrationsfonds 2014 gewonnen.

Im Jahr 2015 wurde unser Projekt RAHMA - Muttersprachlicher Gesundheitsdienst für Musliminnen unter mehr als 300 eingereichten Projekten aus 5 Ländern mit der Sozialmarie, dem Oskar für soziale Innovation ausgezeichnet.

Andere über SOMM

o Die Studie "ZUGÄNGE SCHAFFEN - Selbstorganisationen und migrantische Communities als Brücke zur Erwachsenenbildung" von Peter Stoppacher, Uli Taberhofer und Marina Edler (Projekt I-Connect, 2014) untersucht die Bedeutung von Selbstorganisationen für die Erwachsenenbildung und empfiehlt BildungsanbieterInnen eine enge Zusammenarbeit mit Selbstorganisationen. SOMM wird als Community Based Organisation vorgestellt und ob seiner starken Verankerung in der Community gewürdigt. Mehr dazu...

 

*

 
Im Grazer Religionsführer "Was Graz glaubt" wird auch SOMM als Selbstorganisation vorgestellt. Der Regligionsführer erschien 2010 als Band 19 in der Reihe Theologie im kulturellen Dialog herausgegeben von Anna Strobl, Katholische-theologische Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz  Weiter zum Beitrag...