Joomla Blog Template by Web Tutorial

Nähwerkstatt 2011

Mit 6. Dezember 2010 hat die "Nähwerkstatt" gestartet. Dieses Projekt führt SOMM in Kooperation mit dem Verein ERFA durch.
Ziel der Nähwerkstatt ist arbeitsmarktferne Personen - wie z.B. Migrantinnen und Musliminnen - anzusprechen und in einem geschützten Rahmen Ihnen einen sanften Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen.

Bei SOMM arbeiten 7 Frauen dreimal in der Woche unter der Leitung von Fr. Arezoo Hashemi an den Nähmaschinen, bei Erfa 2x in der Woche ebenfalls Anfängerinnen unter der Leitung von Arezoo Hashemi und 3x wöchentlich Fortgeschrittene unter der Leitung von Marlene Sawas.
Dieses Projekt dient neben der Erweiterung von Schneiderkompetenzen vor allem auch dem Erwerb von allgemeinen Jobkompetenzen und der Abklärung weiterer beruflichen Orientierung. Die Frauen finden auch Anerkennung durch diese berufliche Tätigkeit und werden in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt. Die meisten sind auch finanziell auf dieses Einkommen angewiesen, weil sie Armut leben.
Integriert in die Werkstatt ist auch die Verbesserung der Sprachkompetenzen, u.a. auch im Fachvokabular durch das praxisorientierte Lernen. Bevorzugt in die Werkstatt aufgenommen werden Absolventinnen und Teilnehmerinnen von Alphabetisierungskursen, die in durch die Schneidertätigkeit auch nach nachhaltig alphabetisiert werden - ein Training, das von SOMM im Projekt Alpha Laboratorium entwickelt wurde.

In der SOMM-Nähwerkstatt liegt das Hauptaugenmerk auf Kreativität und Genaues Arbeiten. Gemeinsam werden verschiedene Produkte entwickelt, deren Verkauf zu einem späteren Zeitpunkt angedacht ist. Die Frauen können im Anschluss in die Nähwerkstatt von Erfa wechseln, wo bereits ein schnelleres Arbeitstempo verlangt wird.